• Eine Messung der Körpertemperatur des Tieres ist das Erste, was einer rechtzeitigen Diagnostik der Krankheit Ihres Tieres dient.

    Wenn Sie feststellen, dass der Hund appetitlos geworden ist, er ist unterdrückt und wenig beweglich, lehnt den Spaziergang und das Spiel ab, seine Bewegungen sind gefesselt und erzwungen; ist es ein Grund über die Gesundheit des Tieres nachzudenken. Dabei muss man mit der Temperaturmessung anfangen.   

    Wir wenden einen kontaktlosen infraroten Thermometer für die Tiere an.

  • Eine Bestimmung der Urindichte mit Hilfe von Refraktometer. Eine Abweichung der Werte kann ein Hinweis auf die Erkrankung von Nieren, Leber, Herz oder auf die Zuckerkrankheit oder das Nierenversagen sein.
  • Eine Messung des Blutdrucks und der Intensität der Sauerstoffsättigung des arteriellen Bluts sowie der Pulsfrequenz mit Hilfe des digitalen Monitors. Der Wert des arteriellen Blutdrucks bei den Hunden ist einer der wichtigsten Lebenszeichen. Wenn man keine Maßnahmen zur Stabilisierung unternimmt, dann steigt das Risiko der Erkrankung von inneren Organen beim Bluthochdruck mehrfach. Eine Herzrhythmusstörung kann sowohl eine selbständige Krankheit oder auch ein Symptom einer inneren Erkrankung z. B. Lungen-, Leber- oder Nierenerkrankung sein. Die Tachykardie kann ein Symptom von mehreren Herz- und Gefäßkrankheiten sowie die Pathologie anderer inneren Organen sein.

Wir möchten ausdrücklich betonen, dass Sie bei uns keine fachgerechte medizinische Diagnostik erhalten, so wie Sie diese in einer Tierklinik erhalten können. Aber wir helfen Ihnen die Information über den Gesundheitszustand  Ihres  Vierbeiners zu erhalten.

Die Abweichungen von den Normwerten werden Ihnen als Signal dafür dienen, dass mit Ihrem Liebling nicht alles in Ordnung ist und Sie einen Tierarzt aufsuchen müssen.